Wie die Akademika für jeden ein Erfolg wird!

Für viele Besucher sind Jobmessen ein einziger Sammelplatz für Kulis, Süßigkeiten und was man sonst noch an Merchandising bekommen kann. Doch was kann man hier noch mitnehmen? Hat man hier als Bewerber überhaupt die Chance einen Arbeitgeber zu finden, der sich ernsthaft für einen interessiert? Wie glaubwürdig sind Arbeitgeber, die sich extra für diesen besonderen Tag rausputzen, sich im feinsten Zwirn zeigen und natürlich nur von ihrer besten Seite präsentieren?

Wir möchten hier mit den Klischees aufräumen und euch Tipps geben, wie Ihr mehr aus dem Besuch einer Jobmesse holen könnt.

Was sagt die Präsentation über eine Firma aus?

Generell gilt: Heute sind wir als Arbeitgeber besonders bemüht den richtigen Eindruck bei euch zu hinterlassen. Denn heute sind wir die Bewerber! Der Spieß wird umgedreht. Alle Unternehmen kennen den Fluch des ominösen Fachkräftemangels und ihr, ja ihr seid diese Fachkräfte um die wir uns alle reißen! Die uns helfen können und die frische neue Ideen mitbringen.

Und euch müssen wir etwas bieten, das sonst kein anderer hat! Deshalb stehen wir als Repräsentanten im Anzug da, und nicht unbedingt in Jeans und T-Shirt.

Tipp Nummer 1: Fragt nach dem Dress-Code im Unternehmen!

Das hilft euch insofern, um abzugleichen ob Ihr in das Unternehmen passt. Ist jemand gerne legerer, more casual unterwegs, dann ist vielleicht ein Unternehmen mit Dress-Code Anzug (Business) nicht das Richtige. Ebenso gilt, wenn jemand Wert auf Businesskleidung und Kostüme legt, dann wird diese Person in einem Unternehmen ohne Dresscode vielleicht nicht glücklich.
Natürlich ist das auch Branchen- und Berufsabhängig.

Wie gehe ich mit unbekannten Unternehmen um?

Auf Jobmessen haben es natürlich Unternehmen leichter, die eine Marke aufgebaut haben und, oder die aus dem Alltag bekannt sind. Wir sprechen von Größen wie Aldi, BMW, Vodafone und Co. Kleine mittelständische Unternehmen haben es da zunehmend schwerer erkannt und bekannt zu werden.

Deshalb Tipp Nummer 2: Auf kleine, vermeintlich unbekannten Unternehmen zugehen!

Am Beispiel von Docware zeigen wir euch, wie spannend KMU’s sein können.

Hätten Sie gewusst, dass ein kleines mittelständisches Unternehmen wie Docware mit gerade 60 Mitarbeitern mit Industrie-Riesen wie Siemens, EvoBus, Terex, ThyssenKrupp und HP zusammenarbeitet?

Unsere Mitarbeiter haben die Chance in jedem Zweig der Industrie hinter die Kulissen zu schauen und gezielt an Innovationen mitarbeiten zu können!

Und so KMU’s haben noch ganz andere Vorteile gegenüber Konzernen:

  • Kurze Entscheidungswege
  • Mitarbeit an vielen unterschiedlichen Themen und Projekten
  • Einblick in alle Bereiche des Unternehmens
  • Schnelle Entwicklungsmöglichkeit

Alles hat zwei Seiten

Das Tätigkeitsfeld eines Unternehmens ist nur eine Seite der Medaille. Die andere Seite zeigt die Mitarbeiter. Frage nach der Stimmung im Unternehmen, nach Eigenschaften, Leistungen und Wohlfühlfaktoren, die ein Arbeitgeber mitbringen muss. Nicht jeder bietet das selbe und teilweise gibt es Faktoren, die man noch gar nicht bedacht hatte, die aber den Arbeitsalltag verbessern.

Tipp Nummer 3: Unternehmen auf Tätigkeit und Arbeitsklima ansprechen!

Unbedingt bei Docware auf der Akademika vorbeischauen und Preise gewinnen!

Wir sind dieses Jahr wieder auf der Akademika dabei und haben unseren Koffer sorgfältig gepackt! Neben neuen spannenden Stellenausschreibungen hat unser Softwareentwickler seine Nintendo Switch dabei!

Tipp Nummer 4: Unbedingt besser in Mario Kart sein, als wir!

Die TOP 10 der schnellsten Mario Kart Fahrer bekommen Preise im Wert von 700€. Von Tassenwärmern im Todesstern-Design, zu kleinen Haushaltsrobotern und Raspberry Pi's. Doch was bekommt die Nummer 1?

Hat es was mit dem Spiel zu tun? Kann sein, kann aber auch nicht sein. Finde es am besten selbst heraus! Besuche uns auf der Akademika in Nürnberg und zeig uns was du drauf hast!
Wir freuen uns auf euch!

Akademika - 08. & 09. Mai 2018 - NürnbergMesse Halle 12 - Docware Stand 326

Sie interessieren sich für weitere Blogbeiträge?

Zur Newsübersicht