Die Zukunft des Ersatzteilmanagements

Wie bereits in vorangegangenen Blogs erwähnt, hat die wachsende Bedeutung des After-Sales-Service die Nachfrage nach Ersatzteilen, Serviceteilen sowie Ersatz-, Reparatur- und Servicekomponenten erhöht. Das führt zu hohen Umsätzen und Gewinnen für die produzierenden Unternehmen. Im Hinblick auf diese Veränderung müssen Unternehmen ihre Prozesse überdenken. Sie müssen Wege finden Projekte, Aufträge und Absatzmarkt neu zu organisieren und strukturieren.

Das Ersatzteilmanagement transformiert und verändert sich. Unternehmen müssen jetzt aufwachen, denn Selbstzufriedenheit ist teuer. Denn E-Commerce erschließt neue Märkte und öffnet den Zugang zu billigeren Ersatzteilen, auch KI, Machine Learning und 3D-Druck eröffnen neue Wege, das Ersatzteilgeschäft neu zu definieren.

Prozesse optimieren - Kosten und Fehler reduzieren

Infrastruktur- und Managementprozesse sind der Schlüssel zu einer optimal laufenden Produktion. Zunehmend im Mittelpunkt steht neben dem Ersatzteilmanagement das Field Service Management (FSM), das in den letzten Jahren sowohl an Bedeutung als auch an Innovation gewonnen hat. FSM ist heute entscheidend für Effizienz, Transparenz, Cashflow, Vertragsbruch, Verbesserung der Erstbearbeitung und Vermeidung ungeplanter Ausfallzeiten.

Um zum Beispiel Bestellfehler zu minimieren und die Kundenzufriedenheit zu verbessern, muss FSM mit Ersatzteilen integriert werden, um Genauigkeit, Geschwindigkeit und Kontinuität zu gewährleisten. Doch nicht jeder hat es geschafft, die Punkte zwischen Field Service Management und Ersatzteilmanagement zu verbinden.

Laut einem Bericht von Aberdeen Research aus dem Jahr 2017 sind 30 Prozent des ausgefallenen Service auf die Nichtverfügbarkeit von Teilen zurückzuführen. Nichts frustriert Kunden (und Servicetechniker) mehr als die Unfähigkeit, den Service abzuschließen, weil ein Ersatzteil fehlt.

Das richtige Teilemanagementsystem und die richtigen Prozesse haben natürlich einen positiven Einfluss auf die Erstbestückungsraten und die durchschnittliche Reparaturzeit, was letztendlich zu einer Erhöhung der Kundenzufriedenheit führt und den Absatz steigert.

SPARE PARTS BUSINESS PLATFORM

Wo: Stockholm, Schweden
Wann: 12. & 13. Februar 2019

Experten live erleben auf der Spare Parts Business Platform

Erleben Sie im Februar mit mehr als 150 Ihrer Kollegen zwei Tage voller Networking, Benchmarking und Wissensaustausch.

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Geschäftsmodelle in Frage stellen können, bevor Disruptoren Ihre Marktpositionen in Frage stellen. Lernen Sie alles, was Sie über Ersatzteil- und Fiel Service Management wissen müssen, um Ihr Ersatzteilgeschäft zu optimieren und Kundenzufriedenheit erhöhen.

Diskutieren Sie mit!

Nutzen Sie die Roundtable-Diskussionen um Wissen und Erfahrung auszutauschen und sich von Experten beraten zu lassen.

Was: Digitales Ersatzteilmanagement und interaktive Ersatzteilkataloge

Wann: 13. Februar 13:30 Uhr

Wer: Olaf Herscher, Docware GmbH

Sie möchten mehr wissen?

  • Kontaktieren Sie uns

    Sie haben konkrete Fragen und möchten mehr über uns und unser Produkt erfahren?
    Dann kontaktieren Sie uns jetzt. Wir helfen Ihnen gerne.

  • Gratis Demo

    Prüfen Sie PARTS-PUBLISHER nach Ihren Anforderungen und Wünschen. Downloaden Sie jetzt eine Demo von PARTS-PUBLISHER und überzeugen Sie sich selbst.

  • Live Demo

    Prüfen Sie ob PARTS-PUBLISHER Ihren Anforderungen genügt! Erhalten Sie exklusiv eine Live-Demo bei Ihnen vor Ort oder bei Docware in Fürth.

  • Termin vereinbaren

    Sie können uns leider nicht auf dem Field Service Europe treffen? Dann vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit Ihrem persönlichen Ansprechpartner.

Sie interessieren sich für weitere Blogbeiträge?

Zur Newsübersicht